Packliste für Reisende

Packliste für Reisende

Packliste für Reisende – wie man effizient mit Leichtgewicht reist

Leichtes Gepäck macht das Reisen unglaublich angenehm. Immer wieder hatten wir auf unseren Reisen festgestellt, dass wir viele Dinge dabei hatten, die wir nicht wirklich benötigen. Daher möchten wir hier unsere Packliste für Reisende mit euch teilen.

Insbesondere wenn wir einen Mietwagen hatten, haben wir nicht so viel darauf geachtet, was wir einpacken. Aber auch da waren wir ab und an genervt von den schweren Rucksäcken. Mit diesen haben wir nicht immer durch die Türen des Hotels / Gästehauses gepasst oder kaum die Treppen hoch geschafft . Dies haben wir zum Anlass genommen unser Gepäck einer kritischen Prüfung zu unterziehen. Über die Zeit haben wir immer weniger Gepäck auf Reisen mitgenommen.

Die wesentlichen Gepäckstücke haben wir für euch hier als Indikation zusammengestellt. Jedoch gibt es unserer Meinung nach keine Master-Packliste, da die individuellen Wünsche insbesondere bei Kleidung und der technischen Geräte doch sich sehr unterscheiden. Bei uns sind weiterhin die technischen Geräte bzw. das technische Zubehör immer noch ein großer Diskussionspunkt, wenn es ums Packen geht 🙂 Wir haben im Folgenden Affiliate Links für die Produkte eingefügt. Wir verwenden alle Produkte selbst und sind von den Produkten in Bezug auf Mehrwert und Qualität überzeugt. Durch die Affiliate Links werden die Produkte nicht teurer für euch.

Finde einen passenden Rucksack!

Das wichtigste für eine angenehme Reise ist ein sehr gut sitzender und auf den Rücken angepasster Rucksack. Um den für uns jeweils richtigen Rucksack zu identifizieren, sind wir in einen spezialisierten Outdoor-Laden gefahren sind. Dort für mehrere Stunden mit vollgefüllten Rucksäcke Probegelaufen. Ich verwende jetzt seit fünf Jahren den Rucksack von GREGORY Deva (60 Liter) und Paul hat auch einen GREGORY Baltoro mit 75 Litern.

Zusätzlich nutzen wir noch einen Tagesrucksack, wovon einer von Jack Wolfskin ist. Hier war uns wichtig, dass der Rucksack zur besseren Verstauung und einfacheren Finden von Sachen im Rucksack. Dazu haben wir noch eine kleine Tasche für die Spiegelreflexkamera. Früher hatten wir einen Rucksack von Salewa, mit dem wir auch sehr zufrieden waren. Jedoch hatte dieser kein separates Fach für einen Laptop.

Packsets

Wir sortieren alle unsere Gegenstände in Wäschenetze und kleinere / leichte Taschen. Hier packen wir so, dass wir in einer Tasche immer das komplette Set an Klamotten für einen oder zwei Tage haben. Damit müssen wir nicht jeden Tag den kompletten Rucksack auspacken und wieder komplett zusammenpacken.

Dokumente

die folgenden Dokumente sind unsere Standardausrüstung (bei einigen ist eine Kopie auf Reisen ausreichend):

  • Reisepass and Personalausweis: neben den Originaldokumenten haben wir für den Fall des Verlusts der Dokumente auch immer Kopien dabei. Die Kopien nutzen wir auch teilweise, wenn wir z.B. bei Kontrollen nicht die Originaldokumente aus den Händen geben möchten.
  • Impfpass (unsere Impfpässe haben wir immer nur als aktuelle Kopien dabei)
  • Bescheinigung über eine Reisekrankenversicherung: für einzelne Länder wird eine Originalbestätigung benötigt (z.B. Kuba)
  • Deutscher Führerschein
  • Internationaler Führerschein für Reisen außerhalb Europas (dieser wir vom Landratsamt / Führerscheinstelle in Deutschland immer nur für drei Jahre ausgestellt und ist entsprechend regelmäßig neu zu beantragen)
  • Flug- / Zugtickets und Hotelbuchungsbestätigungen (hier sind wir in letzter Zeit zu rein elektronischer Dokumente übergegangen). Hier noch ein Tipp, der uns gerade in Ländern mit einer anderen Schrift immer wieder hilft: Die Adresse und Telefonnummer des ersten Hotels schreiben wir immer auf einen Zettel auf, den wir den Taxifahrern m Flughafen / Bahnhof übergeben können
  • Telefonnummern der Banken um bei Betrug die Kreditkarten schnell sperren zu lassen (leider schon ab und zu vorgekommen)

Zusätzlich haben wir digitale Versionen all dieser Dokumente in passwort-geschützten Bereichen von Dropbox und Google drive.

Kleidung

Kleidungen sind unserer Meinung nach ein sehr individueller Punkt. Wir versuchen die Menge an Kleidung auf ein Minimum zu reduzieren, da es in allen Ländern Reinigungen oder Waschsalons gibt, die zudem auch in der Regel recht günstig sind. Abhängig von der Klimazone des Reiselandes nehmen wir Kleidung für maximal fünf Tage mit. sehr gute Erfahrung haben wir mit Funktionskleidung gemacht. Diese trocknet sehr schnell und man kann auch mal abends im Hotelzimmer waschen und diese über Nacht trocknet.

Da ich nicht ohne meine regelmäßigen Joggingrunden leben kann, habe ich auf Reisen sowieso immer meine Laufschuhe dabei, die ich auch sonst immer anziehe, wenn ich nicht mit Flipflops laufe. Paul hat spezielle Trekking Schuhe. Aber die sollten leicht und atmungsaktiv sein, so dass man diese sowohl im Sommer als auch im Winter tragen kann.

Die folgenden Klamotten tragen wir regelmäßig, da diese multifunktional sind und damit sowohl an warmen als auch an kalten Tagen getragen werden können. Diese können wir wirklich sehr empfehlen und die Anschaffung lohnt sich!

  • Longsleeve Merino shirt
  • Merino legging
  • Fleece jacket / pullover

Alltags-Utensilien und andere Gegenstände

Die folgenden Gegenstände haben wir in der Regel immer dabei:

  • Leichter Schlafsack
  • Inlet / Insect Shield Inlet von Cocoon (Leinen und Seide)
  • Kleines Schweizermesserset inkl. Nadel, kleines Messer, Schere, Pinzette, Schraubenzieher – das habe ich mal von einem früheren Arbeitgeber bekommen und hat sich als sehr hilfreich herausgestellt (aber auf keinen Fall etwas fürs Handgepäck)
  • Flache Geld-Gürteltasche
  • Für kältere Regionen haben wir immer unseren Schlafsack dabei
  • Sonnenbrillen
  • Thermoskanne (0.5 Liter) und eine kleine Päckchen Instant-Kaffee (da wir leider nicht immer guten Kaffee gefunden haben)
  • Badelatschen
  • Alte Kreditkarten als Fakes für den Geldbeutel (im Fall eines Diebstahls)
  • Kissen und Nackenkissen in einem (nicht-aufblasbar) – in der Tat benötigt dieses Kissen viel Platz im Handgepäck kann man aber super als Kissen im Hotel verwenden
  • Reise-Wäscheleine

Für kältere Regionen haben wir zudem einen Schlafsack bis null Grad im Gepäck. Hier stand für uns im Vordergrund, dass dieser leicht und klein zusammengerollt werden kann. Denn gerade in kälteren Regionen hat man nicht so viel Platz im Rucksack aufgrund der Menge und Größe der Kleidung. Unser Schlafsack lässt sich selbst noch nach einigen Verwendungen schön klein zusammenrollen. Dieser Schlafsack ist daher nur bis max. -9 Grad empfohlen, aber für unsere Zwecke bisher ausreichend.

Kosmetikbeutel

Unsere Kosmetikbeutel sind generell immer recht schwer, da Kosmetik in einigen Ländern recht teuer ist. Darüber hinaus ist es auch noch schwierig, gute (ohne viele Schadstoffe) zu identifizieren. Folgende Sachen haben wir standardmäßig in unseren Kosmetikbeuteln:

  • Zahnbürste
  • Zahnpasta
  • Tag und Nachtcreme sowie leichtes Makeup
  • Deo Stick
  • Shampoo
  • Bürste / Kamm
  • Feuchte Gesichtstücher
  • Rasierer und Rasiergel
  • Sonnencreme
  • Hand-Desinfektionsgel oder -tücher
  • Kleines Nähset
  • da wir beide Brillen tragen, haben wir immer ein paar Kontaktlinsen als Ersatz für die Brillen dabei, falls uns diese mal kaputt gehen.

Wir haben keine Seifen dabei, da diese in der Regel in sämtlichen Gästehäusern, bei denen wir übernachtet haben, vorhanden sind.

Medikamente

Die wesentlichen Medikamente sind in den Ländern vorhanden, jedoch haben wir die folgenden Grundmedikamente dabei:

Elektronische Gegenstände

Da wir unterwegs auf unseren Reisen bloggen, die Fotos bearbeiten und auch arbeiten haben wir eine längere Liste an technischen Geräten:

Wir haben gerade letztes Jahr ein neues Garmin gekauft, da wir dieses auf allen unseren Reisen dabei haben (sowohl für Spaziergänge in den Städten als auch für die Autofahrten). Derzeit nutzen wir das Garmin eTrex Touch 25. Das ist für uns das erste Garmin mit einem Touchscreen. Aber nach den ersten drei größeren Reisen sind wir sehr zufrieden mit diesem Garmin eTrex Touch 25, da die Navigation durch den Touchscreen einfacher ist als mit den Geräten, die man über einen kleinen Knopf gesteuert hat. Die Umstellung vom Garmin 10 ist sehr leicht gefallen, da die grundsätzlichen Funktionalitäten gleich geblieben sind. Viel angenehmer ist das Heran- und Herauszoomen der Karten.

Erkunde weitere Länder:

Weiterlesen in den beliebtesten Blogs:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.